Das Eisenerzbergwerk Grube Bindweide war eines der größten Bergwerke in der Region des Siegerländer-Westerwälder Erzbergbaus.
Das Bergwerk blickt auf eine lange Geschichte zurück. Schon 1837 wurde das Grubenfeld unter dem Namen „Maria an der Bindweide“ an einen Bergbaupionier verliehen. Nach einer wechselvollen Entwicklung der Grubenanlagen erwarb 1872 das weltbekannte Essener Stahl- und Bergbauunternehmen Alfred Krupp die „Bindweide“.


Veranstaltungsart
Einzelveranstaltung
Datum
Uhrzeit
14:30

Anmeldung erforderlich?
Ja
Für Kids und Familien?
Ja
Kostenbeitrag
Ja
Barrierefrei
Nein

Veranstaltungsort
57610 Altenkirchen, Rathausstraße 12
Weitere Angaben zum Treffpunkt

Besucherzentrum mit Museum des Eisenerzbergwerks Grube Bindweide



Leitung der Veranstaltung
WW- Gäste Führer
Veranstalter
Kreisvolkshochschule Altenkirchen
Telefonnummer
E-Mail-Adresse